Die Räuber von Wiesenthal

26.03.2018
Räuberbande schlägt ihr Lager in Wiesenthal auf

Drei Tage dauerte ihr Aufenthalt im schönen Wiesenthal. Die Räuber übten sich im Durchqueren von schwierigem Terrain mit Hilfe von Seilen. Sie kochten ihre Mahlzeiten über dem offenen Feuer und mussten zahlreiche Aufgaben bewältigen, wie beispielsweise Hindernisparcoure im Wald zu meistern oder einen lange verschollenen Schatz zu suchen. Neben den großen Herausforderungen mussten die angehenden jungen Räuber auch ihre Handfertigkeiten, beim Gestalten einer Gruppenfahne und beim Schneidern einer Geldbörse, unter Beweis stellen. Neben den zahlreichen Erlebnissen, mussten einige alltäglichen Dinge wie Feuerholz suchen oder etwa das Essen zuzubereiten verrichtet werden. In verbleidenden Zeit wurde das Gelände erkundet und so manches Reh gesichtet. 

Unter Anleitung von Jonas Hartmann trainieren die Räuber das Überqueren einer Schlucht mit Hilfe von Seilen

Die Freizeit wurde von der kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Miltenberg organisiert. Verantwortlich für die inhaltliche Ausgestaltung und Leitung vor Ort war Sozialpädagoge (BA) Jonas Hartmann.

Kategorien: Kommunale Jugendarbeit